Erläuterungen im Video

aus der Region

 

Wie kann die Asyllernwerkstätte in der Miesbacher Realschule jungen Flüchtlingen ins Berufsleben helfen? In unserem Video-Beitrag kommen PIA-Gründer Max Niedermeier, Ausbildungsmeister Wiggerl Pschierl, die Sprachtrainerin Barbara Kraft und Julia Grüning zu Wort, Lawiki.bayern, Susanne Kihm, Media Van TV-Produktionsgesellschaft mbH in Holzkirchen

 

Mit einer Arbeitserlaubnis könnten

afghanische Flüchtlinge ihre Aufenthaltskosten selbst bestreiten!

 

Und vieles lernen, was ihnen später beim

Aufbau ihrer Heimat helfen würde, meint Max Niedermeier, Integrationsbeauftragter des Landkreises (vgl. Merkur vom 18.5.). Abschiebungen kämen wegen der Lage in Afghanistan ohnehin noch länger nicht in Frage. Momentan wachse der Frust und die

Gefahr einer Radikalisierung.

Einige der jungen Afghanen lernen Sie in unserem Video über die Integrationswerkstatt in Miesbach kennen, die Niedermeier mit dem Verein PIA ins Leben gerufen hat -> zum Video

präsentiert von

Energieverbrauch, direkter u. indirekter, im Video erläutert von Dr. Ing. Gerold Hafner, Universität Stuttgart

 

Im Beitrag zur Veranstaltung 'Energiesparen durch weniger Lebensmittelverschwendung'

des Kompetenzzentrums für Ernährung (KErn) im bayerischen Landwirtschaftsministerium erklärt Dr. Hafner, wie der 'RessourcenmanagerFood' funktioniert.

Zu Wort kommen darin außerdem Landwirtschaftsminister Helmut Brunner, Prof. Diane Ahrens (Technische Hochschule Deggendorf), Dominik Leverenz (Universität Stuttgart), Detlef Müller (tegut GmbH & Co. KG) und Gabriel Essendorfer (Sauerlacher Markt GmbH). Alle Angaben beziehen sich auf den Zeitpunkt der Aufnahme am 17.2.2016.

 

 

Sehen Sie dazu auch unsere Beiträge zu den Stichworten

 

- Ökomodellregion Miesbacher Oberland

  -> zu den Projekten der Ökomodellregion Miesbacher Oberland

- Blühwiesen

- "Unser Land"-Netzwerk

- Bio-Siegel des bayerischen Landwirtschaftsministeriums

- Bio-Regio-Beschaffungsleitlinie für Verpflegungseinrichtungen der Stadt München