Erläuterungen im Video

aus der Region

 

Wie kann die Asyllernwerkstätte in der Miesbacher Realschule jungen Flüchtlingen ins Berufsleben helfen? In unserem Video-Beitrag kommen PIA-Gründer Max Niedermeier, Ausbildungsmeister Wiggerl Pschierl, die Sprachtrainerin Barbara Kraft und Julia Grüning zu Wort, Lawiki.bayern, Susanne Kihm, Media Van TV-Produktionsgesellschaft mbH in Holzkirchen

 

Mit einer Arbeitserlaubnis könnten

afghanische Flüchtlinge ihre Aufenthaltskosten selbst bestreiten!

 

Und vieles lernen, was ihnen später beim

Aufbau ihrer Heimat helfen würde, meint Max Niedermeier, Integrationsbeauftragter des Landkreises (vgl. Merkur vom 18.5.). Abschiebungen kämen wegen der Lage in Afghanistan ohnehin noch länger nicht in Frage. Momentan wachse der Frust und die

Gefahr einer Radikalisierung.

Einige der jungen Afghanen lernen Sie in unserem Video über die Integrationswerkstatt in Miesbach kennen, die Niedermeier mit dem Verein PIA ins Leben gerufen hat -> zum Video

präsentiert von

Bildung(sgerechtigkeit), im Video erläutert von Michael Fuug

 

OStR Michael Fuug, Vorsitzender des Kreisverbandes Miesbach e.V. der Europa-Union, spricht vor der Kamera im Miesbacher Café Lebzelter (zum Zeitpunkt der Aufnahme war das traditionsreiche Café noch geöffnet) über Defizite beim Zugang zu Bildungschancen.

 

Sehen Sie auch Michael Fuugs Video zum Stichwort 'Soziale Markwirtschaft'