Almwandern – Was tun, wenn Kühe den Weg versperren?

Tipps im Video von Josepha Regauer

Josefa, die seit frühester Kindheit in den Bergen unterwegs ist und auch als Sennerin auf der Wildfeldalm viel Erfahrung gesammelt hat, gibt Tipps, wie man sich verhält, wenn plötzlich Kühe den Wanderweg „versperren“ und nicht weichen wollen.

Wie man sich auf den 710 oberbayerischen Almen richtig verhält, dazu geben grüne Warnschilder mit der Aufschrift #AchtungWeidetiere Auskunft. Wanderer werden hier zum Beispiel gebeten, Abstand zu halten, Hunde an der Leine zu führen und bei Gefahr die Leine loszulassen.

Anlass für unser kleines Ratgebervideo ist der Fall einer 45-jährigen Frau, die beim Wandern in Österreich von einer Kuh angegriffen und getötet worden war, als diese ihren Nachwuchs vor dem Hund der Wanderin hatte schützen wollen. Durch richtiges Verhalten der Frau hätte die KuhAttacke wohl vermieden werden können.